Folge der MOSAIC expedition

Moderatoren: UliS, Jochen

Re: Folge der MOSAIC expedition

Beitragvon Jochen » Di 4. Aug 2020, 18:40

Tag 320 - Dienstag 4. August 2020 - 8.330 km - +1,6°C - Position N79°0‘ W3°21‘ - Quelle

Wir bei MOSAIC sind stolz, viele Frauen in Führungspositionen zu haben! Unser jetziges Team an Bord besteht aus 48 % Wissenschaftlerinnen, auf Leitungsebene bilden sie sogar 70 %. Als Frau im Bereich der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) tätig zu sein, bringt Herausforderungen mit sich, aber ihre harte Arbeit, Beharrlichkeit und Hingabe für die Arbeit, die sie jeden Tag an Bord und auf dem Eis aufbringen, inspiriert uns sehr. Als starke und zielstrebige Frauen in der Wissenschaft sind sie uns gute Vorbilder und zeigen uns, wie wichtig es ist, dass Frauen auch in den MINT-Fächern ihren Leidenschaften folgen und gleichberechtigt ihren wissenschaftlichen Arbeiten nachgehen. „Es gibt viele Herausforderungen, die mit solch einer großen, multidisziplinären Feldkampagne einhergehen, aber die Freude auf dem Eis zu sein und mit einem fantastischen Team zusammenzuarbeiten sind es wert“, sagt Ice-Teamleiterin Melinda Webster.

Bild
Foto Lisa Grosfeld
Jochen
 
Beiträge: 469
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 13:57
Wohnort: Krefeld

Re: Folge der MOSAIC expedition

Beitragvon UliS » Mi 5. Aug 2020, 17:53

Tag 321 Mittwoch 05. August 2020 - 8.427km +0,1°C Position N78°32 W2°2 - Quelle

Zu jedem Fahrtabschnitt gehört ein Logistik-Team. Unser jetziges Team besteht aus acht Personen aus Dänemark, Norwegen, Schweden, Island und Deutschland. Wie die meisten Expeditionsteilnehmer*Innen übernehmen auch sie Eisbärwachen für Teams, die auf dem Eis arbeiten. Insgesamt hatten wir bisher 19 Eisbärenbesuche alleine während dieser Phase von MOSAIC und alle Situationen wurden gut gelöst. Sicherheit und Schutz für die Bären stehen dabei an erster Stelle. Daher gibt es die Brückenwache für die Koordination und den Überblick der Teams auf dem Eis sowie den „Lookout“ auf dem Heck. Jede Gruppe auf dem Eis hat einen eigenen Eisbärenwächter. „Bei guter Sicht können wir schon viel früher reagieren und bei einer Sichtung den Rückzug antreten, ohne überhaupt eine Signalpistole zum Vertreiben einsetzen zu müssen“, sagt Laura aus dem Logistik-Team. „Ich bin stolz, die Wissenschaftler*Innen während ihrer Arbeit unterstützen zu können, wenn es um Sicherheit geht.“

Bild
Foto Evgenii Salganik
UliS
 
Beiträge: 12312
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Folge der MOSAIC expedition

Beitragvon Jochen » Sa 8. Aug 2020, 15:46

Tag 322 - Donnerstag 6. August 2020 - 8.548 km - +2,8°C - Position N78°20‘ W7°18‘ - Quelle

Es ist vollbracht: Team Ocean hat sein Cluster geborgen! Es misst Meeresströmungen, Turbulenz, Temperatur, Salzgehalt und CO2 in verschiedenen Meerestiefen. Installiert unter dem Meereis, hing es bis in eine Wassertiefe von 75 m. Das Cluster war auf einer Eisscholle angesiedelt, die nach starken Eisbewegungen im Mai von der ursprünglichen MOSAIC-Scholle getrennt worden ist. In den letzten Wochen hatte das Team mittels Helikopterflüge versucht, das Cluster manuell zu bergen. Doch schwieriger als erhofft, haben Nebel und Eisbärbesuche den Bergungseinsatz unterbrochen. Dazu kam, dass innerhalb einer Woche die Distanz zum Cluster sich von ½ auf 20 NM erweiterte und das Auffinden verkomplizierte. Nachdem das Cluster gefunden wurde, konnte es mit großer Hilfe der Deckscrew und einem Kraneinsatz geborgen werden. Mit großer Erleichterung sind die Instrumente zurück an Bord und damit wertvolle Daten mit denen wir die Prozesse im arktischen Ozean besser verstehen können.

Bild
Foto Lianna Nixon
Jochen
 
Beiträge: 469
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 13:57
Wohnort: Krefeld

Re: Folge der MOSAIC expedition

Beitragvon Jochen » Sa 8. Aug 2020, 15:57

Tag 323 - Freitag 7. August 2020 - 8.720 km - +1,8°C - Position N79°45‘ W4°57‘ - Quelle

Nach zehn Tagen mit Nebel und dichter Bewölkung genießen wir seit Mittwochabend wieder Sonnenschein. Das ist eine tolle Möglichkeit, die Computerarbeit aufs Deck zu verlegen oder wenigstens die Pausen zum Vitamin-D-Tanken zu nutzen, um Energie für die Abschlussphase unseres Fahrtabschnitts zu sammeln. Es ist zudem wesentlich einfacher die Instrumente, die Teil des ehemaligen MOSAIC-Forschungscamps waren, aufzuspülen, wenn die Sicht nicht durch dichten Nebel beeinträchtigt ist. Die Bergungsarbeiten sind weiterhin der Fokus. Mit Hilfe der GPS-Koordinaten, die von den Instrumenten ausgesendet werden, fährt das MOSAIC-Team gezielt zu den verschiedenen Eisschollen. Soweit verläuft die Bergungsaktion nach Plan und die Polarstern kann schon viele Bergungsarbeiten, die ursprünglich für die Akademik Tryoshnikov vorgesehen waren, übernehmen. Wir sind zuversichtlich die anderen Instrumente in den nächsten Tagen aufzuspüren und zurück an Bord zu holen, bevor wir auf das nächste MOSAIC-Team treffen.

Bild
Foto Lisa Grosfeld
Jochen
 
Beiträge: 469
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 13:57
Wohnort: Krefeld

Re: Folge der MOSAIC expedition

Beitragvon Jochen » Sa 8. Aug 2020, 18:18

Tag 324 - Samstag 8. August 2020 - 8.772 km - +2,7°C - Position N79°53‘ W3°49‘ - Quelle

Was heißt es eigentlich eine Teamübergabe zu machen? Zurzeit sind wir damit beschäftigt, unsere Papier-Aufzeichnungen während der Eis- und Laborarbeiten zu digitalisieren und Proben und Eiskerne zum Versand zu verpacken. Messgeräte und andere Arbeitsutensilien werden entweder für das nächste Team geordnet, verstaut oder in den Rückkehr-Fracht-Container gepackt, damit die Tryoshnikov sie zurück nach Bremerhaven bringen kann. Wie es sich zu einer Übergabe gehört, putzen wir unsere Labore und Arbeitsräume und machen alles für das Zusammentreffen der Teams fertig. Zudem koordinieren wir Übergabegespräche für die verschiedenen Teams, damit wir wissen, wer wann auf welchem Schiff ist und wir genug Zeit haben, um unsere Arbeitsprozesse zu übergeben und damit Kontinuität zu gewährleisten, während die Crews mit den Cargo-Operationen zwischen den zwei Schiffen koordinieren können. Darunter sind Messinstrumente sowie Ausrüstung für Bergungsarbeiten und natürlich frisches Gemüse, Obst und Kühlwaren.

Bild
Foto Lisa Grosfeld
Jochen
 
Beiträge: 469
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 13:57
Wohnort: Krefeld

Re: Folge der MOSAIC expedition

Beitragvon UliS » So 9. Aug 2020, 17:50

Tag 325 Sonntag 09. August 2020 - 8.798km +3,1°C Position N79°52 W4°45 - Quelle

Nach lediglich fünf Tagen Dampfen ist die AkademikTryoshnikov heute Nacht mit den Teilnehmenden von Abschnitt 5 in der Nähe der Polarstern angekommen und wir können einander auf dem Schiffsradar sehen. Jetzt gibt es ein erstes Treffen zwischen den Kapitänen und den wissenschaftlichen Fahrtleitungen. Die Fahrt nach Norden verlief sehr ruhig und wir sind mit 12 – 16 Knoten flott vorangekommen. Wir haben die Zeit für Team Building und letzte Vorbereitungen genutzt und noch einmal Kräfte gesammelt. Einige waren im engen Kontakt mit Kollegen auf der Polarstern, um die Bergung weiterer Elemente des verteilten Netzwerks zu unterstützen. Andere waren noch mit wissenschaftlichen Publikationen beschäftigt, bevor wir kommende Woche die Verantwortung für alle MOSAIC-Messungen übernehmen werden. Und alle waren sehr mit den vier leckeren täglichen Mahlzeiten ausgelastet: Dankeschön dafür, Akademik Tryshnikov Crew – und für die gastfreundlich Atmosphäre an Bord! Die nächsten Tage werden wir jetzt mit Treibstoff Bunkern, Versorgung und Übergabe der Aufgaben verbringen, bevor dann der letzte MOSAIC-Abschnitt beginnt.

Bild
Foto Lisa Grosfeld
UliS
 
Beiträge: 12312
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Folge der MOSAIC expedition

Beitragvon Jochen » Mo 10. Aug 2020, 16:39

Tag 326 - Montag 10. August 2020 - 8.815 km - +0,9°C - Position N79°54‘ W5°31‘ - Quelle

Winde und Meeresströmungen bewegen Eisschollen in der Arktis. Durch diese Bewegungen entstehen mancherorts Spannungen im Eis. Das Eis bricht auseinander und offenes Wasser bildet sich. An anderen Stellen bewegen sich die Eisschollen aufeinander zu und türmen sich zu hohen Eisrücken auf. Das 4. MOSAIC-Team hat nur wenig Dynamik auf der MOSAIC-Scholle beobachtet, obwohl die Umgebung der stabilen MOSAIC-Scholle sehr dynamisch war. Das liegt auch daran, dass die Eiskonzentration ab Mitte Juli soweit abgenommen hatte, dass die Schollen sich relativ ungehindert bewegen konnten. Das Schiffsradar scannt regelmäßig die Umgebung in einem Abstand von 3 NM und bildet die Bewegungen der Eisschollen ab. Unterschiedliche Helligkeiten auf den Bildern zeigen verformtes Eis (zerbrochene/aufgetürmte Eisblöcke) (hell) und nicht verformtes, flaches Eis (dunkel) an.

Bild
Jochen
 
Beiträge: 469
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 13:57
Wohnort: Krefeld

Re: Folge der MOSAIC expedition

Beitragvon Jochen » Di 11. Aug 2020, 17:56

Tag 327 - Dienstag 11. August 2020 - 8.828 km - +3,2°C - Position N79°58‘ W5°53‘ - Quelle

Am Montagvormittag fand unser Anlegemanöver statt: Die Polarstern ist vorsichtig an die Akademik Tryoshnikov herangefahren und hat sich mit ihrem Bug an das Heck des russischen Forschungseisbrechers gelegt. Dicke, an der Seite der Tryoshnikov ausgebrachte Fender schützen die Schiffe. Leinen wurden übergeben und seit Mittag liegen wir im Päckchen auf Hoher See nebeneinander. Zeitnah wurden die Schläuche für die Treibstoffübergabe ausgerollt, um das Bunkern beginnen zu können. Parallel setzen erste Personen per Mummychair (ein Korb, der am Kran hängt und bis zu fünf Personen von Deck zu Deck befördern kann) über auf die Polarstern um die wissenschaftlichen und schiffstechnischen Übergaben zu starten. Das geschäftige Hin und Her wird die kommenden Tage bestimmen und wir hoffen, dass Versorgung und Übergabe reibungslos laufen.

Bild
Foto Steffen Graupner
Jochen
 
Beiträge: 469
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 13:57
Wohnort: Krefeld

Re: Folge der MOSAIC expedition

Beitragvon Jochen » Mi 12. Aug 2020, 19:48

Tag 328 - Mittwoch 12. August 2020 - 8.846 km - +2,4°C - Position N80°7‘ W6°13‘ - Quelle

Heute ist das offizielle Ende des 4. und der Start des 5. Fahrtabschnitts! Das bedeutet, dass das jetzige Team, der Fahrtabschnitt mit den wohl meisten Umarmungen, die Polarstern verlässt und auf die Akademik Tryoshnikov umzieht, während das neue Team die wissenschaftliche Arbeit auf dem deutschen Eisbrecher übernimmt. Wir hatten von Anfang ein hartarbeitendes, begeistertes und unterstützendes Team und die Atmosphäre an Bord war sehr willkommendheißend, und man hat sich immer um einander gekümmert. Das Team hat einen beeindruckenden Berg an Arbeit geleistet und war dabei stets motiviert, liebenswürdig und voller Freude! Das 4. MOSAIC-Team verlässt das Schiff einerseits glücklich, sich bald auf den Heimweg machen zu können, aber gleichermaßen auch mit einem weinenden Auge. Danke an all die unfassbare Mühe und den Erfolg, den ihr alle geleistet habt: Danke an die Mannschaft! Danke an alle Wissenschaftler*innen und alle anderen Unterstützer*innen! Alles Gute und einen sicheren Heimweg!

Bild
Foto Lianna Nixon
Jochen
 
Beiträge: 469
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 13:57
Wohnort: Krefeld

Re: Folge der MOSAIC expedition

Beitragvon UliS » Do 13. Aug 2020, 19:32

Tag 329 Donnerstag 13. August 2020 - 8.956km +0,4°C Position N81°1 W7°0 - Quelle

Heute früh haben wir uns endgültig von unseren Kollegen von Abschnitt 4 verabschiedet. Nachdem das Treibstoff-Bunkern in der Nacht abgeschlossen werden konnte, hieß es um 9:00 Leinen los von unserem Versorgungsschiff Akademik Tryoshnikov. Viele Menschen standen draußen, um etwa eine halbe Stunde zum Abschied zu winken. Danach wartete bereits unser nächster Termin: Kapitän und Offiziere haben sich vorgestellt und uns in die Gepflogenheiten an Bord einzuweisen, es folgte die obligatorische Sicherheitsübung. Jetzt dampfen wir nordwärts in Richtung Zentralarktis, wo wir den Beginn der Neueisbildung untersuchen werden – der letzte fehlende Prozess, bevor wir den ganzen Jahresgang erforscht haben. Wir freuen uns auf diese finale MOSAIC Etappe, los geht’s, Abschnitt 5!

Bild
Foto Lianna Nixon
UliS
 
Beiträge: 12312
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

VorherigeNächste

Zurück zu MOSAIC - Polarstern Expedition

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast