Seite 1 von 1

Rhenen - Update zum Tod des jungen Eisbären Jura

BeitragVerfasst: Fr 12. Jun 2020, 20:53
von Ludmila
https://www.facebook.com/Ouwehandszoo/photos/a.258769650815837/4553574538001972

Aufgrund einer sehr unglücklichen Kombination von Umständen starb einer der beiden Eisbärenjungen am Donnerstagabend, dem 11. Juni 2020. Wir untersuchen derzeit die Ursache für diesen großen Verlust. Sobald mehr darüber bekannt ist, werden wir darüber berichten.

Re: Rhenen - ein Bärchen ist gestorben

BeitragVerfasst: Fr 12. Jun 2020, 22:47
von Sonja
Das ist sehr traurig [heul] [heul] [engel]

Re: Rhenen - ein Bärchen ist gestorben

BeitragVerfasst: Sa 13. Jun 2020, 15:45
von Eva
Oh nein! Dabei konnte man sich so sicher sein, dass alles gut geht, nachdem die gefährliche Anfangszeit vorüber ist! [heul] [heul]
Ob wir je erfahren werden, was genau passiert ist und nicht nur die ominöse Mitteilung von der "unglücklichen Kombination von Umständen"?

Re: Rhenen - ein Bärchen ist gestorben

BeitragVerfasst: So 14. Jun 2020, 17:49
von Brigli
Schlimm und sehr traurig

Re: Rhenen - ein Bärchen ist gestorben

BeitragVerfasst: Mi 1. Jul 2020, 17:48
von UliS
Bild

Rhenen: Das Eisbärenjunge Yura starb im Ouwehands Zoo

Rhenen, 12. Juni 2020 - Quelle

Yura, einer der beiden Eisbärenjungen, die im November im Ouwehands Zoo in Rhenen geboren wurden, ist verstorben. Der Zoo berichtet das am Freitag.

Der Park gibt an, dass der Tod des Eisbärenjungen auf eine „sehr unglückliche Kombination von Umständen“ zurückzuführen ist.

Die genauen Umstände des Todes des halbjährigen Tieres am Donnerstagabend werden noch untersucht. José Kok, Leiter der Tierpflege, nennt es herzzerreißend, den Eisbären zu verlieren.

Die Zwillinge Yuka und Yura wurden im November 2019 geboren. Im März kamen sie zum ersten Mal zusammen mit ihrer Mutter heraus. In den letzten Wochen tummelten sich laut Zoo die kleinen Zwillinge miteinander oder mit ihrer Mutter. Die Zwillinge sind gut gewachsen und sehr aktiv, sagt Ouwehands Zoo. Die Mutter und das andere Junge haben sich vom Eisbären verabschiedet.

Es ist das erste Mal seit Jahren, dass der Ouwehands Zoo einen Eisbären verloren hat. Einige Eisbären erblickten bereits im Zoo das Licht der Welt und zogen nach einigen Jahren in einen anderen Park. Dies trägt zum internationalen Zuchtprogramm zur Erhaltung der Tierarten bei.

Re: Rhenen - ein Bärchen ist gestorben

BeitragVerfasst: Mi 1. Jul 2020, 21:32
von Ludmila
Leider noch keine neue Erkentnisse.

Update zum Tod des jungen Eisbären Jura

BeitragVerfasst: Do 23. Jul 2020, 08:17
von UliS
Update zum Tod des jungen Eisbären Jura - Quelle
Bild

22-07-2020
Nachrichten Eisbär

Am 11. Juni 2020 starb die Eisbärin Jura im Alter von sieben Monaten an den Folgen innerer Blutungen, vermutlich verursacht durch ihre ältere, fast erwachsene Schwester Sura.

Mutter Freedom und ihre beiden Jungen Yura und Yuka lebten mehrere Wochen lang bei Großmutter Huggies (Freedoms Mutter) und Sura. Sura ist fünf Jahre alt und wiegt jetzt fast 300 kg. In der langen Erfahrung, die wir mit der Zucht von Eisbären haben, wurde eine ähnliche Kombination aus älteren und jüngeren Tieren häufiger eingesetzt und lief immer gut. Sura und die Welpen spielten regelmäßig zusammen, immer unter den wachsamen Augen ihrer Mutter und Großmutter.

Mutter Freedom schützte ihre Jungen von Anfang an, da alle Eisbären intensiver als in früheren Zeiten zusammen waren. Wir kannten sie nicht auf diese Weise. Rückblickend war dies eigentlich ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmte. Doch in dem Moment, als Sura ihr hartes Spiel mit dem viel kleineren Jura (65 kg) begann (wir glauben nicht, dass es ein bewusster Angriff war), hielt sich Mutter Freiheit fern. Sie hat ihre Jungen nicht (mehr) verteidigt.

Wir denken, dass wir dieses Verhalten auf der Grundlage der Autopsieergebnisse erklären können. Dies zeigt, dass Jura an einer Atemwegsinfektion litt, an der sie (noch) nicht erkrankt war. Aufgrund des Verhaltens von Mutter Freedom haben wir den Verdacht, dass sie diese "kannte". Es ist allgemein bekannt, dass sich Mütter manchmal nicht um ihre Neugeborenen kümmern, wenn ihnen vielleicht etwas fehlt. In diesem Fall ließ die Freiheit der "Natur" ihren Lauf.

Re: Rhenen - Update zum Tod des jungen Eisbären Jura

BeitragVerfasst: Do 23. Jul 2020, 08:20
von UliS
Bisher hieß es, dass Yuka gestorben sei, nun ist die Rede von Jura ... [denknach]

Re: Rhenen - Update zum Tod des jungen Eisbären Jura

BeitragVerfasst: Do 23. Jul 2020, 13:46
von Sonja
Vielleicht war es auch einfach nur zu früh die Bären zusammenzulassen. Schade um Yura [heul] egal was passiert ist