Tallinn - Schimpanse Pino ging über die Regenbogenbrücke

Moderatoren: Jochen, UliS

Tallinn - Schimpanse Pino ging über die Regenbogenbrücke

Beitragvon UliS » So 11. Mär 2018, 18:57

Der Zoo ist die Heimat für 3 Schimpansenkinder geworden, die nicht das Glück hatten, in den Armen ihrer Mutter und im Familienverband aufzuwachsen ... sie heißen Pino, Betty und Quincy

Bild

Das ist Schimpanse "Pino" der einzige Mann der kleinen Gruppe ... ein Geschenk von Zoo Artis an den Zoo in Tallinn

er wurde am 24, Juni 1987 im Zoo Artis, Amsterdam, geboren ... aufgezogen wurde er von Menschen, da seine Mutter ihn nicht annahm. Ebenso sein Bruder Sam, auch er ist eine Handaufzucht und lebt heute in Sao Paulo, Brasilien.

Seine Mutter und alle Verwandten leben im Zoo Artis - Vater Charley lebt nicht mehr.

Bild

ein Foto von ImbiTaniel: Pino als Kleinkind im Amsterdam, Artis Zoo.



Bild



Bild

Schimpansin "Betty" war noch ein Baby, erst 1,5 Jahre alt, als der Zoll sie beschlagnahmte. Im August 1991 wurde Betty im Tallinner Hafen von einem Schiff geholt und in den Zoo gebracht.


Bild



Bild

Auch Schimpansin "Quincy" kam als "Schmuggelware" ins Land ... sie wurde im Januar 1995 im Zoo abgegeben, da sie an Stomatitis erkrankt war und nicht - wie vorgesehen - in einer Bar arbeiten konnte.

Schlußendlich hatte sie Glück. Sie verstehen sich gut, auch wenn Pino sich nichts aus den Weibchen macht. Alle 3 haben haben das Leben in einer Gruppe nie kennengelernt und vermissen so nichts. Sie haben einen warmen Platz in einem modernen Affenhaus mit Vollpension, ein großes Aussengehege gehört ihnen, auch wenn es nur 3 Monate warm genug für sie ist.

Bild

Bild
Betty

Bild
Pino

Bild
Quincy

Bild
UliS
 
Beiträge: 12066
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Tallinn - Drei Schimpansen hatten doch noch Glück

Beitragvon Ludmila » So 11. Mär 2018, 21:10

Die drei Schimpansen sehen zufrieden aus. [herzig]
Ludmila
 
Beiträge: 7540
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:51

Re: Tallinn - Drei Schimpansen hatten doch noch Glück

Beitragvon Anita » Mo 12. Mär 2018, 13:32

Eine schöne Geschichte
Danke [tschuess]
Anita
 
Beiträge: 7436
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:56
Wohnort: München

Re: Tallinn - Drei Schimpansen hatten doch noch Glück

Beitragvon UliS » Sa 2. Jun 2018, 12:36

Das Frühjahr ließ in Estland lange auf sich warten.

Bild

noch ist es zu kalt

Bild

Erst Ende April wurde es wärmer und die Schimpansen durften in den warmen Mittagsstunden in ihr Außengehege ...

Bild

Bild

Bild

aber seit Mitte Mai steigt die Temperatur auf 20° und das sind in Estland schon sommerliche Temperaturen ...

Bild

Bild

Bild

Schimpanse Pino

Bild

Schimpanse Pino

Bild

Bild

man sieht es in Quincys Gesicht ... sie ist begeistert ... [hurra]

Bild
UliS
 
Beiträge: 12066
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Schimpanse Pino ging über die Regenbogenbrücke

Beitragvon UliS » Mi 10. Jul 2019, 10:10

Tallinna Loomaaed / Tallinn Zoo 09.07.2019 - Quelle
Wir sind traurig, dass der 32-jährige Schimpanse Pino ging über die Regenbogenbrücke.

Der Gesundheitszustand des männlichen Schimpansen verschlechterte sich nach dem Mittsommertag, als die Entscheidung getroffen wurde, das Tier zu untersuchen und eine gründliche komplexe Studie durchzuführen. Das Verfahren wurde von Spezialisten der Estnischen Universität für Lebenswissenschaften (Anästhesist und Augenarzt) und Humanmedizinern der Abteilung für Intensivmedizin der Universität Tartu (Anästhesist) und des Nordestnischen Regionalkrankenhauses (Radiologenonkologe) durchgeführt. Das Medizintechnikunternehmen Semetron AS führte ein Ultraschallgerät ein.

Das Verfahren vom 8. Juli wurde planmäßig durchgeführt, aber leider ergab die Diagnose eine hoffnungslose Prognose. Bei Pino wurde eine schwere Herzinsuffizienz diagnostiziert, die zu einem akuten Nieren- und Leberversagen führte.
Die Ärzte haben versucht, das Tier 17 Stunden lang zu stabilisieren, aber Pinos Herz hat sich geweigert, und er starb am 9. Juli um 15.30 Uhr.

Das Alter von 32 Jahren ist ein relativ hohes Alter für einen männlichen Schimpansen. Herzinsuffizienz (dilatative Kardiomyopathie) ist die häufigste Todesursache bei männlichen Schimpansen. Pinos Vater im Amsterdamer Zoo wurde wegen eines ähnlichen Problems eingeschläfert.

Pino wurde am 24. Juni 1987 im Royal Royal Zoo in Amsterdam geboren, kam im Juni 1994 nach Tallinn und lebte 25 Jahre lang im Tropenhaus des Zoos. Seine Weggefährten waren Betty und Quincy.

Bild

Tiefes Mitgefühl für Schimpansen und alle, die Pino kannten.
Foto: Maaja Kitsing
UliS
 
Beiträge: 12066
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Tallinn - Drei Schimpansen hatten doch noch Glück

Beitragvon UliS » Mi 10. Jul 2019, 10:12

Schlaf gut, Pino, nun bist du schmerzfrei ... schön, dass ich dich in Tallinn noch getroffen habe ... [herzig]
UliS
 
Beiträge: 12066
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Tallinn - Schimpanse Pino ging über die Regenbogenbrücke

Beitragvon UliS » Mi 10. Jul 2019, 12:28

Seine Pflegerin, Imbi Taniel, schreibt:

Es ist schrecklich traurig für mich, seit über 20 Jahren kenne und pflege ich dieses großartige Tier. Aber ich verstehe auch,
dass es so oder so passiert wäre und es wäre noch schlimmer gewesen, wenn er irgendwo gefallen wäre.

Jetzt hast du geträumt und bist ohne Qual gegangen, geliebter Pino, wir werden dich in schöner Erinnerung haben.
UliS
 
Beiträge: 12066
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Tallinn - Schimpanse Pino ging über die Regenbogenbrücke

Beitragvon Ludmila » Mi 10. Jul 2019, 12:41

Schlaf gut Pino. Es ist immer traurig, wenn ein geliebtes Tier geht [give heart]
Ludmila
 
Beiträge: 7540
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:51


Zurück zu Tallinn Neues aus 2013 - 2018

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste