Israel - Von Be’er Sheva in die Negev-Wüste

Moderatoren: Jochen, UliS

Israel - Von Be’er Sheva in die Negev-Wüste

Beitragvon Anneliese » Di 11. Jun 2019, 18:01

Abenteuer in Mitzpe Ramon und am Krater

Wir hatten schon von Hamburg aus in der Jugendherberge (die lokale Bezeichnung: hostel, guest house) ein Zimmer bestellt, komfortabel und hübsch. Ganz nahe am Besucherzentrum, ganz nahe am Rand des Kraters (Machtesch). Manchmal sollten Steinböcke zu sehen sein. Da musste ich hin! Für Einzelreisende gibt es komfortable Zimmer. Frühstücks- und Abendbuffet sind sehr gut. Für eine anwesende Schulklasse und eine Soldatengruppe gab es Schlafsäle. Auch eine Gruppe von geistig behinderten Jugendlichen war da. Alle wollten wie ich eine der größten Natur-Attraktionen Israels bestaunen. Die Gruppe der geistig behinderten Jugendlichen interessierte mich, weil ich selbst solche Jugendlichen unterrichtet habe. Das habe ich sehr gerne getan. Man erwartet es nicht unbedingt, aber sie sind voller Lebensfreude, besuchen sehr gerne die Schule und sind lerneifrig. Sie sind dankbare Schüler und zeigen das auch ihren Lehrern. Die Lehrer und Erzieher (weiblich und männlich), die sie hier in hier in Mitzpe Ramon begleiteten, schienen ähnlich von ihren Schülern angetan zu sein, wie ich selbst.

Wie wir anreisten: Von Tel Aviv aus nahmen wir den Zug nach Be'er Sheva. Von Be'er Sheva geht es weiter mit dem Bus über Sde (Sede) Boker, wo Ben Gurion begraben liegt, nach Mitzpe Ramon. Auf dem Busbahnhof von Be’er Sheva war es proppevoll, hauptsächlich von Soldaten beiderlei Geschlechts. Pessach war vorbei und die Wehrdienst leistenden Soldaten mussten zurück an ihre Standorte. Auf dem Busbahnhof gab es das in Israel übliche Völkergemisch: Jüdische Israelis unterschiedlicher Herkunft (Europa, USA, Naher Osten, Nordafrika, Äthiopien, Jemen), arabische Israelis, ostasiatische, amerikanische und europäische Touristen, philippinische Altenpflegerinnen. Hier habe ich auch Frauen mit Nikab gesehen: Nur die Augen bleiben frei. Ich nehme an, dass diese Frauen Beduinen waren. Der Nikab ist in Israel ansonsten eine Ausnahme. Unter den anderen arabischen Israelis habe ich jedenfalls nie eine Frau mit Nikab gesehen.
Während der Fahrt konnte man vom Bus aus auf die bergige Wüstenlandschaft blicken, hier und da unterbrochen von bewässerten Plantagen. Man sieht auch viele beduinische Siedlungen, nebenan ihre Schaf-, Ziegen- und manchmal auch Kamelherden. Die Siedlungen dieser Nomaden bestehen aus primitiven Behausungen, die einen scharfen Kontrast zu den modernen israelischen Siedlungen bilden. Die Programme der israelischen Regierungen zur Änderung der Lebensweise der Beduinen waren augenscheinlich von begrenztem Erfolg. Am Straßenrand amüsierten uns die Verkehrsschilder, die vor Kollisionen mit Kamelen warnten. Unterwegs blickten wir außerdem auf ein futuristisch anmutendes Solarkraftwerk. Auf einem hohen Turm befand sich ein riesiger Reflektor, der wie eine zweite (hellere!) Sonne in der Ferne die Landschaft überragte.
Hier ein paar Bilder vom Gewusel im Busbahnhof und von der Landschaft nach Mitzpe Ramon hin.

https://de.wikipedia.org/wiki/Be%E2%80%99er_Scheva

Busbahnhof
Bild

Bild

Bild

Alle Viertelstunde und öfter fährt ein Bus nach Mitzpe Ramon. Manchmal fährt der Bus auch bis ans Rote Meer, nach Eilat. Die Soldaten wurden schnell zu ihren Standorten transportiert. In Sde Boker stiegen die meisten aus. Wir blieben sitzen bis Mitzpe Ramon.

Bild

Bild

Bild


Nicab
Bild

Bild


Fahrt von Beer Sheva nach Mitzpe Ramon

Sede (Sde) Boker, dem Kibbuz, in dem Ben Gurion seine letzten Lebensjahre verbracht hat, sind wir auf der Rückfahrt ausgestiegen. Jetzt wollten wir zum Erosionskrater von Mitzpe Ramon. In Sede Boker verließen die meisten Soldaten den Bus.

Bild

Bild

Bild

Die Aliens kommen, oder was bedeutet diese Lichtsäule???

Die Landschaft wurde schnell öder. Aber immer wieder tauchte auch mal Grün auf. Dann geschah etwas Merkwürdiges. In der sowieso hellen Wüste erschien plötzlich ein grelles Licht. War eine Rakete gelandet? Aus dem All? Und waren genug Soldaten da, um uns gegen feindlich gesonnene Eindringlinge zu schützen??

Bild

Bild

Bild

Bild


Irgendwo habe ich dann gelesen, dass die Israelis viele Experimente mit der Nutzung von Sonnenlicht machen. Vielleicht hat diese außerirdische Lichtsäule oder aber gar biblische Erscheinung etwas mit solchen Experimenten zu tun?


Israel baut den höchsten Solar-Turm der Welt | GQ

https://www.gq-magazin.de/auto-technik/ ... elt-gebaut

Bild

Bild

Bild

Bild


Kamele, wie gerne hätte ich sie gesehen.

Von den Aliens zurück zu den uns verwandten Wesen aus Fleisch und Blut. Hier warnte ein Schild die Autofahrer vor Kamelen. Und was sage ich euch: Da waren sie auch schon. Aber man hatte mich gefoppt, es waren nur riesige Scherenschnitt-Kamele, und ich war darauf hereingefallen.

Bild

Bild

Bild


Wahrscheinlich ist das eine Beduinensiedlung. Sie wollen ihre Lebensweise nicht aufgeben und in Siedlungen zu ziehen. Ihre Kinder besuchen nur selten regelmäßig eine Schule.

Bild

Bild

Das Gefängnis im Negev. Ich sah hier einen jungen Mann aussteigen, der wohl jemanden besuchen wollte. Seinen Vater? Seinen Bruder? Ich nehme an, dass nur Männer hier untergebracht sind

Bild

Bild

Bild

Natürlich baut man auch in der Wüste Wein an, und Obstbäume auch.

Bild

Bild

Sicher was Militärisches, Sender, Empfänger

Bild

"Littering" und "Feeding" verboten!

Bild

Bild

Nach meiner Beobachtung zeigen die vielen Schilder tatsächlich Wirkung. Aber natürlich fliegt doch Plastikmüll herum.

"Littering" kann zum Tod der Tiere führen, das leuchtet ein.

Ich fand den Vermüllungsartikel von Wiki so gut, dass ich den Link hier abdrucke.

Bild

Vermüllung

https://de.wikipedia.org/wiki/Verm%C3%BCllung
Anneliese
 
Beiträge: 332
Registriert: Do 2. Okt 2014, 21:41

Re: Israel Be'er Scheva

Beitragvon Eva » Di 11. Jun 2019, 21:29

Noch einmal: Danke liebe Anneliese für Deine höchst interessanten Einblicke in ein mir unbekanntes Land [prima]
LG [tschuess] Eva
Eva
 
Beiträge: 3693
Registriert: So 15. Mär 2015, 18:53

Re: Israel - Be'er Scheva

Beitragvon Anneliese » So 23. Jun 2019, 12:46

Fortsetzung Abenteuer in Mitzpe Ramon

Die Soldaten haben sich die geologische Ausstellung angesehen und schauen jetzt in die Kraterlandschaft. Dann machen sie Pause im Café, machen sich dann abmarschbereit und auf Kommando marschieren sie los. Wahrscheinlich in die Jugendherberge, in der wir auch wohnen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Blick in den Krater. Die dunklen Flecken sind keine Schatten, sondern liegen am Gestein oder am Bewuchs

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wanderwege, sie verlaufen nicht immer so eben

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Wie fast überall in Israel, gibt es auch hier Kunst, in diesem Fall entlang des Kraters. Die Schattendächer sind sinnreiche Konstruktionen. Es gibt keine durchgehende Fläche, sondern Balken mit Zwischenräumen, einer Pergola gleich. Ich kann mir vorstellen, die Zwischenräume sollen der Durchlüftung dienen.

Bild

Bild

Bild

Ich fragte die junge Bergsteigerin, ob das nicht gefährlich sei, so nah am Abgrund. Sie: Nö, neben ihr sei mindestens 1 Meter Platz. Tja, jung und verwegen müsste man sein

Bild

Bild

So sehen die Häuser in Mitzper Ramon aus, sie sehen relativ neu aus. Überall wird gebaut, das dürften auch Ferienwohnungen sein, vermute ich

Bild

Bild

Wer in der Nähe des Kraters Hochzeit feiert, erweist diesem natürlich die Reverenz. Sicherlich würde man hier auch gerne eine Wohnung erwerben

Bild

Bild

Bild
Anneliese
 
Beiträge: 332
Registriert: Do 2. Okt 2014, 21:41

Re: Israel - Be'er Scheva

Beitragvon Eva » So 23. Jun 2019, 13:20

Nochmals: Danke Anneliese!
Die Einen stellen sich für die Hochzeitsfotos in den Botanischen Garten, die Anderen in die Wüste [staunen]
Klasse Bilder [prima]
Eva
 
Beiträge: 3693
Registriert: So 15. Mär 2015, 18:53

Re: Israel - Be'er Scheva

Beitragvon Sonja » So 23. Jun 2019, 14:14

Danke Anneliese für die Bilder aus einem Land was man nicht so viel mit Tourismus vereint.
Sonja
 
Beiträge: 1950
Registriert: So 17. Mai 2015, 09:11
Wohnort: Luxemburg


Zurück zu Anneliese

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast