Perm Zoo - Eisbärbaby Yumka reist nach Perm

Moderatoren: Jochen, UliS

Perm Zoo - Eisbärbaby Yumka reist nach Perm

Beitragvon UliS » Sa 5. Okt 2013, 22:40

t7-inform.ru – 26. Sept. 2013
http://t7-inform.ru/s/videonews/20130926180756

Jumka wird Seriko finden: zwei Eisbären werden sich im Permer Zoo treffen

Lejsan Alijewa, Leiterin der Abteilung Exkursionen im Kasaner zoologisch-botanischen Garten: Jumka werde in den Permer Zoo geschickt, weil Jukon ihr Vater ist, der auf der Grundlage eines Vertrages in Kasan weilt. Laut Vertrag soll das erste Jungtier, das geboren wurde, in den Permer Zoo geschickt werden.

Bild

Im Zoo Perm wird die Kleine schon erwartet. Nach ihrer Ankunft wird Jumka vom Tierarzt untersucht, danach wird sie mit ihrem künftigen Gefährten bekannt gemacht. Die jungen Bären sind etwa gleich alt. Jumka ist bereits neun Monate alt. Serik ist etwas jünger, sein genaues Geburtsdatum ist unbekannt.

Marija Kostarjewa, Korrespondentin des Programms "Vesti - Perm": Serik kam durch Zufall in den Permer Zoo. Im August wurde der verletzte junge Bär auf der Jamal-Halbinsel von Freiwilligen vor dem sicheren Tod gerettet, der Permer Zoo erklärte sich bereit, ihn zu beherbergen. In Perm wird Jumka schon am Wochenende eintreffen, über Nachwuchs zu reden ist noch viel zu früh. Erstens sind die Bären noch zu jung, zweitens weiß man nicht, wie sich ihre bärischen Beziehungen gestalten. (Marija Kostarjewa)
UliS
 
Beiträge: 11271
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Perm Zoo - Eisbärbaby Jumka reist nach Perm

Beitragvon Ludmila » Fr 11. Okt 2013, 13:11

In Zoo Perm ist eine Eisbärin angekommen

Königin der nördlichen Breiten. In Perm Zoo ist eine Eisbärin angekommen. Sie ist nicht einmal ein Jahr alt. Aber sie ist recht groß und aktiv untersucht der neue Standort. Die Bärin namens Yumka wurde in Kazan Zoo geboren. Sie ist hier, um zusammen mit dem männlichen Eisbär, der vor kurzem in unsere Stadt von der Küste der Kara-See gebracht wurde, zu leben.

Dies ist Filmmaterial von Kazan Zoo. Eine junge Eisbärin namens Yumka rennt in der Voliere. Mit 10 Monaten wurde sie von der Mutter getrennt um nach Perm umzusiedeln. Für den Liebling arrangierte Zoo Kazan sogar einen feierlichen Abschied.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=7efDNCaVVsQ

Der zweite Tag in der Stadt Perm. Yumka gewöhnt sich am neuen Standort. Diese Änderungen bedeuten natürlich Stress für das Tier, - sagen die Zoologen.

Ekaterina Melnikova, Die ZOOLOGIN für Raubtieren und Primaten im PERM ZOO:
Am ersten Tag hat sie nicht gegessen, weil sie nervös war: neue Gerüche, neue Leute, neue Umgebung. Die Fahrt aus Kazan dauerte auch lange. Jetzt isst sie wieder. Alles ist in Ordnung. Wir hoffen später sie mit dem jungen männlichen Eisbären zusammen zubringen.

Nachbar Bär - ein junger Mann namens Sir-Erie. Er ist auch 10 Monate alt. Aber es ist deutlich kleiner als seine Freundin aus Kazan. Es ist nur so, dass dieser Bär eine schwierige Kindheit hatte, erklären die Experten. Wir erinnern, dass das Eisbärbaby wurde von den Wissenschaftlern auf der Insel Belyj in der Kara-See gefunden. Seine Mutter wurde von den Wilderern getötet. Sie haben auch das Baby verwundet. Experten aus dem Perm Zoo haben das Baby gerettet. Seine Wunde verheilte. Das kleine Raubtier hat einen guten Appetit. Deswegen hoffen die Zoologen, dass er wachsen wird und das gewünschte Gewicht für sein Alter erreichen wird.

Im Moment werden die Bären getrennt gehalten. Sie brauchen Zeit, um sich aneinander zu gewöhnen. Sir-Iri beobachtet die Nachbarin aus Kazan mit Wachsamkeit.
Ekaterina Melnikova, Die ZOOLOGIN für Raubtieren und Primaten im PERM ZOO
Der kleine Bär ist natürlich unglücklich. Es wurde auf sein Territorium eingedrungen. Er schimpft noch. Ich denke, dass in der Zukunft alles in Ordnung sein wird, weil für die normale körperliche Entwicklung das Spielen benötigt wird. Untereinander werden sie spielen. Wir hoffen so, mindestens.
Helen Burdin, Akademischer Sekretär PERM ZOO
Ein wichtiger Bestandteil der Erhaltung der Eisbären, die immer schwieriger in ihrer natürlichen Umgebung zu überleben haben, ist die Zucht in den Zoos. Die Menschen verdrängen sie alle. Jetzt auch das Klima verdrängt sie.

Jetzt im Perm Zoo leben 4 Eisbären. Weiblich: Anderma - die Dame des ehrwürdigen Alters. Yakut - eher molliger Mann in der Blüte des Lebens. Und - jugendliche Nachschub. Auf welchen Experten hohe Erwartungen setzen.

http://rifey.ru/projects/tsn/show_id_18 ... edveditsu/
Ludmila
 
Beiträge: 7124
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:51

Re: Perm Zoo - Eisbärbaby Jumka reist nach Perm

Beitragvon UliS » Fr 11. Okt 2013, 14:43

Danke für die Übersetzung Ludmila [ja]

... dass die kleine Yumka mit 10 Monaten schon von der Mutter getrennt wurde ist traurig.
Schön ist dann aber, dass Sir Iri gerettet wurde und seine Verletzungen heilen.

Wenn sich die Bärchen aneinander gewöhnt haben und sich mögen, können sie ihr momentanes Leid beim Spielen vergessen.
UliS
 
Beiträge: 11271
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Perm Zoo - Eisbärbaby Jumka reist nach Perm

Beitragvon Ludmila » Fr 11. Okt 2013, 14:57

Ich finde auch traurig, dass das kleine Mädchen so zeitig von der Mutter weg gebracht wurde. Vielleicht werden 2 Kinder zu einander finden, weil sie keine Wahl haben.
Ludmila
 
Beiträge: 7124
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:51

Re: Perm Zoo - Eisbärbaby Jumka reist nach Perm

Beitragvon Ludmila » Fr 11. Okt 2013, 16:03

Jetzt hat Jumka einen neuen Namen bekommen Milka
Am 23. August in den Zoo Perm kam ein neues Tier – Eisbär Sir-Erie .Der Bärenjunge wurde von der Freiwilligen ökologischen Expedition am 8. August auf der Insel Belyj gefunden (Kara Meer, nördlich der Halbinsel Jamal,) Der Bär hatte eine Schusswunde in dem Unterarm, die verwundete Pfote war geschwollen, er lag unbeweglich am Strand. Mitglieder der Expedition beobachten erst den Bären, dann trugen sie ihn in ein leeres Haus an der Küste, fütterten und behandelten ihn. Am 21. August, zusammen mit der Ablösung der Freiwilligen per Hubschrauber kam der Zootierarzt, Elena Bessonova, und eine führende Zoologin aus der Abteilung für die Raubtiere, Irina Komkova. Der Bär wurde betäubt, die Wunde wurde behandelt, in einem Käfig wurde der Bär mit dem Hubschrauber nach Salekhard gebracht. Als nächstes flogen die Zoo Mitarbeiter mit dem Bär nach Tjumen, dort wartete auf sie ein Auto aus dem Zoo Perm. Die Aktion, um den Bären zu retten und ihn von der Insel zu transportieren wurde von der Vize-Gouverneur der Jamal - Nenzen A. Mazharov geleitet, der die Arbeit des Arktischen Expedition Umwelt überwacht . Der kleine Bär wurde von den Teilnehmern der Expedition. Ser Iku genannt- das ist der liebevolle Name (weißer alter Mann oder der alte Mann von der Insel). Der Bärenjunge wurde im Dezember 2012 geboren und leider viel zu früh ohne Mutter geblieben, so kann er der Natur nach eine vollständige Genesung nicht zurückgegeben werden. Eisbärmütter "lernen das Leben" für ihre Jungen fast 2 Jahre, bevor die Jungen unabhängig werden.
Am 2. Oktober wurde für Ser Iku eine "Freundin" aus dem Zoo Kazan gebracht - die Tochter von unserem Bär Yukon, der zu einer jüngeren weiblichen Bärin ausgeliehen wurde, aufgrund der Tatsache, dass seine "Frau" Anderma gealtert ist. In Kazan, bekam die junge Bärin den Namen Yumka, wir haben ihr einen neuen Namen gegeben - Milka. Junge Bären leben im Moment in benachbarten Käfigen. Milka ist bedeutend größer und mobiler als Seriku, was nicht verwunderlich ist, da sie in einem Zoo mit ihrer Mutter aufgewachsen ist und wusste nie Hunger, Krankheit und Einsamkeit.

http://zoo.perm.ru/animal-of-month/
Ludmila
 
Beiträge: 7124
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:51

Re: Perm Zoo - Eisbärbaby Jumka reist nach Perm

Beitragvon AnkeB » Fr 11. Okt 2013, 16:04

Uli, Ludmila, ich stimme Euch zu: es ist sehr bedauerlich, dass die Kleine so früh von der Mutter getrennt wurde! [heul]

So oft kommt es vor, dass verwaiste Eisbärchen ohne Mutter auskommen müssen; wenn es denn aber eine Mutter gibt, die sich kümmert, wäre es sooo viel besser, wenn das Kind so lang wie möglich bei ihr bleiben kann. [denknach]

Wie gut hat es doch Anori dagegen! Ich bin überzeugt, dass sie sehr davon profitiert, noch bei Vilma bleiben zu dürfen und in dieser Zeit noch viel lernt.
[tschuess]
AnkeB
 
Beiträge: 5620
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 16:10

Re: Perm Zoo - Eisbärbaby Jumka reist nach Perm

Beitragvon UliS » Fr 11. Okt 2013, 16:24

Anke .. das denke ich oft und bin sehr froh darüber. Aber das hat die Pflegercrew immer gesagt, Vilma und Anori bestimmen wie lange sie zusammen bleien. [give heart]

Ludmila ... der Name Milka erinnert mich an ein anderes Tier ... [lachkoller]
UliS
 
Beiträge: 11271
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Perm Zoo - Eisbärbaby Yumka reist nach Perm

Beitragvon Ludmila » Fr 11. Okt 2013, 20:26

Uli
[lachkoller]
Ludmila
 
Beiträge: 7124
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:51

Re: Perm Zoo - Eisbärbaby Yumka reist nach Perm

Beitragvon Bearnini » Fr 11. Okt 2013, 23:26

Liebe Ludmila,
kannst Du mir erklären warum in Russland die jungen Zoo-Bären so früh von den Müttern getrennt werden?
Mütterchen Russland hat doch so viele Bärchen....und viele Zuchtpaare?
Obendrein einen großen Reichtum an wildlebenden Polarbären...
Bearnini
 
Beiträge: 3109
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 23:24
Wohnort: Hauptstadt-Bürgerin


Zurück zu Perm

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste